jump to navigation

hölle, himmel, hölle 2006-08-23

Posted by golf guerrero in auswärts, philosophie, spielen, turnier, wahnsinn.
trackback

immer wieder, auf und nieder. samstag: 97. schlechteste runde seit mindestens zwei jahren. ausgerechnet beim größten sponsorenturnier meiner region. kein druck auf dem ball. kein putt. keine annäherung. ärgerlich? ein wenig. mein flight war sehr nett. die anderen spielten ebenfalls mittelprächtig. ausnahme: am letzten loch mit dem zweiten im grünbunker. an einem 480m par 5. nicht ich, sondern ein anderer jungspund. anschließend gab es champagner. wie sagte schon winston churchill: champagne should be dry, cold – and free of charge. gelegenheit genutzt. netten abend gehabt. drei-gang-menü, nette gespräche. bester turnierabschluss seit langem. spät nach hause gekommen. sehr spät.

nächster tag. abschlag 07:50. mein zweitplatz. wind. beim warmspielen bemerkt: gestern fehlte die körperrotation. also: dreh dich, mann. schon ging es wieder. länge, richtung. großartig. nach neun loch 18 punkte. nach 16 loch 31. dann ein sicherer birdie aus 10 metern. bogey mit par-chance an der 18. et voila: 37 punkte, unterspielung.

heute. langweiler-flight. zwei lustlose (noch als nervzwerge vorzustellen). stress vom arbeiten. wieder ging nix. 96 schläge. golf ist blöd.

wie es morgen wird?

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: